Havellandschule Markee erhält Erweiterungsbau

Veröffentlicht am 4.11.2014 durch Redaktion

Havellandschule Markee für geistig Behinderte erhält Erweiterungsneubau!

Beschluss des Kreistages am 29.09.2014:

Der Kreistag beschließt die überplanmäßige Ausgabe für die Planungskosten zur Erweiterung der Havellandschule – Schule mit dem sonderpädagogischen Schwerpunkt “Geistige Entwicklung” – in Markee in Höhe von 100.000 €.

Aus der Begründung:

“Neben den zu kleinen Klassen- und Fachunterrichtsräumen sowie den für die Einzelbetreuung fehlenden Gruppen-/Förderräumen gibt es Raumdefizite für die Unterbringung von Lehr- und Lernmitteln und für Lehrerarbeitsplätze in folgendem Umfang:

 

  • 3 Klassenräume

Mindestgröße je Raum: 50 m² (besondere Anforderungen: Wasser-/Abwasseranschluss, 2 Rettungswege pro Raum)

  • 1 Gruppenraum             

Mindestgröße je Raum: 20 m²

  • 1 Fachunterrichtsraum Textiles Gestalten

Mindestgröße je Raum: 35 m²              -> Größe lt. MBJS Empfehlung: 50 m² (2 Rettungswege)

  • 1 Lehrmittelraum

Mindestgröße: 20 m²

  • 1 Lehrerzimmer

Mindestgröße: 50 m²

 

Für die Erweiterung ist mit Baukosten von ca. 1.000.000,00 € zu rechnen. Es ist eine Erweiterung in modularer Bauweise geplant, um die Fertigstellung der Baumaß-nahme zum Jahresende 2015 zu realisieren.

 

 

Lösung:

 

Da die genannten Raumbedarfe im Bestand der Havellandschule nicht realisiert werden können, ist eine Erweiterung des baulichen Bestandes erforderlich.

Dieser Erweiterungsbau kann auf dem Flurstück 153 der Flur 6 nördlich der Förderschule errichtet werden, welches zur Erweiterung der Außenspiel- und Sportanlagen in 2014 von der Stadt Nauen erworben wird.

Eine Erweiterung auf dem bestehenden Grundstück im südwestlichen Bereich ist aus Gründen der Erschließung und des Platzbedarfs nicht umsetzbar.

 

Um eine schnelle Umsetzung der Baumaßnahme zu gewährleisten, werden für Planungsleistungen im Haushaltsjahr 2014 100.000 € benötigt, die bislang nicht geplant sind und im aktuellen Budget im Finanzhaushalt nicht darstellbar sind. Auf Grundlage des § 70 Abs. 2 BbgKVerf erfolgt die Deckung aus dem Haushalt 2015.”

 

Quelle: Ratsinformationssystem

https://ratsinfo.havelland.de/bi/vo020.asp?VOLFDNR=827

Kommentare sind geschlossen.